Steuerberatung in Ottobrunn

Steuern

Audits in Ottobrunn

Audits

Unternehmensbewertung bei LKC in Ottobrunn

Bewertung

Rechtsberatung in der Kanzlei LKC Ottobrunn

Recht

Karriere bei LKC Ottobrunn bei München

Karriere

Navigieren durch Cyber-Risiken in der Jahresabschlussprüfung

1. Oktober 2023

In unserer zunehmend vernetzten Welt haben Cyber-Risiken eine neue Dringlichkeit erreicht, die Unternehmen nicht ignorieren können. Ein aktuell in der WPg (2023, Seite 922 ff.) veröffentlichter Aufsatz von WP StB CISA Olaf Riedel betont die kritische Natur von Cyberangriffen und ihre potenziellen Auswirkungen auf die Jahresabschlussprüfung.

News zum Thema Audits bei LKC Ottobrunn

Tieferes Verständnis von Cyberangriffen:

Cyberangriffe sind bösartige Versuche, digitale Schwachstellen auszunutzen. Angreifer zielen darauf ab, sensible Daten zu stehlen, geschäftliche Abläufe zu stören oder finanzielle Erpressung zu betreiben. Die Methoden sind vielfältig und ständig weiterentwickelt, wobei Phishing und Ransomware als einige der am häufigsten verwendeten Taktiken gelten.

Relevanz für Ihren Jahresabschluss:

Die Integrität Ihrer Finanzdaten könnte durch solche Angriffe kompromittiert werden, mit möglichen Folgen wie Verfälschung von Bilanzwerten, unbemerkten finanziellen Verlusten oder Haftungsfragen. Es ist unerlässlich, dass Ihr Prüfungsprozess angepasst ist, um solche Risiken zu erkennen und zu mildern.

Proaktiver Schutz und Best Practices:

Unternehmen müssen eine Kultur der Cyber-Resilienz fördern. Dies beinhaltet:

  • Regelmäßige Schulungen und Bewusstseinsbildung für Mitarbeiter zu den neuesten Bedrohungen und Best Practices für Cybersicherheit.
  • Implementierung robuster Sicherheitssysteme und -protokolle, einschließlich Firewalls, Antivirenprogramme und regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen.
  • Etablierung eines soliden Notfallreaktionsplans, der im Falle eines Cyberangriffs aktiviert werden kann, um Schäden zu minimieren und eine schnelle Erholung zu gewährleisten.

Unsere Rolle in Ihrer Sicherheitsstrategie:

Als Ihre Wirtschaftsprüfer sind wir an vorderster Front, um sicherzustellen, dass Cyber-Risiken in die Abschlussprüfung integriert werden. Wir bieten:

  • Zusammenarbeit mit IT-Experten, um eine gründliche Bewertung Ihrer digitalen Systeme und Prozesse durchzuführen.
  • Anpassung des Prüfungsansatzes, um spezifische Cyber-Risiken in Ihrem Geschäftsumfeld zu berücksichtigen.
  • Beratung zur Einbindung von Cyber-Risiken in das interne Kontrollsystem und die Unternehmensführung.

Cyber-Risiken sind eine komplexe und sich ständig weiterentwickelnde Bedrohung. Aber mit einer proaktiven Haltung, unterstützt durch Ihr Engagement und unsere Expertise, können wir gemeinsam einen Rahmen schaffen, der die Integrität Ihres Jahresabschlusses schützt und das Vertrauen in Ihre finanziellen Berichte stärkt.

Gerne können Sie sich zu Thema bei uns weiter vertieft informieren.

Weitere News

Urteil des BFH zur leichtfertigen Steuerverkürzung in der Grunderwerbsteuer

Anforderungen an die Steuerpflichtigen

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in seinem Urteil vom 16.05.2023 (Az. II R 35/20) wichtige Klarstellungen zur leichtfertigen Steuerverkürzung im Kontext der Grunderwerbsteuer vorgenommen. Das Urteil verdeutlicht, dass die Anzeigepflichten im Rahmen der Grunderwerbsteuer von objektiver Natur sind und bei Nichtbeachtung zu erheblichen Konsequenzen führen können.

Neues zu zurückgezahlten Erstattungszinsen i.S.d. § 233a Abs. 1 AO

als negative Einnahmen aus Kapitalvermögen, BFH v. 1.8.2023 – VIII R 8/21

Werden Erstattungszinsen zur Einkommensteuer i.S.d. § 233a Abs. 1 AO zugunsten des Steuerpflichtigen festgesetzt und an ihn ausgezahlt, und zahlt der Steuerpflichtige diese Zinsen aufgrund einer erneuten Zinsfestsetzung nach § 233a Abs. 5 S. 1 AO an das Finanzamt zurück, kann die Rückzahlung zu negativen Einnahmen aus Kapitalvermögen i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG führen.

Die neuen ISA DE-Standards und der ISA DE 315

Die Veränderung der IT-Prüfung in Unternehmen

Wir möchten Sie über die Einführung der ISA DE-Standards (International Standards on Auditing Deutschland) im Jahr 2023 informieren, insbesondere den ISA DE 315. Diese Standards werden die Jahresabschlussprüfung maßgeblich beeinflussen und insbesondere im Bereich der IT-Prüfung neue Anforderungen mit sich bringen. Dies betrifft die Unternehmen selbst und auch deren Abschlussprüfer (Wirtschaftsprüfer).

Wichtige Klarstellungen und Neuerungen im Bereich Homeoffice ab 2023

Am 15. August 2023 veröffentlichte das Bundesministerium der Finanzen (BMF) ein Schreiben, das entscheidende Klarstellungen zu den ab 2023 geltenden Regelungen für das häusliche Arbeitszimmer und die Homeoffice-Pauschale bietet. Diese Änderungen, basierend auf dem Jahressteuergesetz 2022 und präzisiert durch das BMF-Schreiben, bringen wichtige Neuerungen für Arbeitnehmer und Unternehmen mit sich.

Bedeutung der Grundstückswertfeststellungen gemäß dem aktuellen BFH-Urteil

(steuerliche Bewertung/Verfahrensrecht)

Die aktuelle Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 26. Juli 2023 unterstreicht die Notwendigkeit, Grundstückswertfeststellungen sorgfältig zu prüfen, insbesondere im Hinblick auf Schenkungsteuerfälle. Diese Entscheidung (BFH, Urteil vom 26.07.2023 – II R 35/21) hat weitreichende Implikationen, die von Steuerpflichtigen und Beratern oft unterschätzt werden.

BFH-Urteil vom 20. September 2022

Kritische Betrachtung des Anteilstausches von Kapitalgesellschaftsanteilen unter Wert

In einem aktuellen Urteil vom 20. September 2022 hat der Bundesfinanzhof (BFH) zu einer Steuergestaltung Stellung genommen. Im Kern ging es um die wechselseitige Veräußerung von Kapitalgesellschaftsanteilen unter Wert, auch bekannt als Anteilsrotation.